Werbung

Donnerstag, 12. Januar 2012

Der Alltag hat mich wieder + WG - Einzug

So, endlich gibts mal wieder was privates zu berichten.

Nachdem ich in den Weihnachtsferien/ bzw. Urlaub voll in meine Nerdzeiten zurückverfallen bin und fast 15 Stunden am Tag hvdr war, ohne etwas produktives zu tun, bin ich jetzt wieder in der rauen Realität angekommen. Es ist ungewohnt, jeden Tag das Tageslicht zu sehen, wenn man die letzten zwei Wochen vielleicht 2x die Sonne erblickt hat.

Gestern und heute (bzw hält es noch an) war ich jeweils10 Stunden in der Arbeit, wobei ich momentan eigentlich "nur" meine Bachelorarbeit schreiben muss. Jedoch war ich gedanklich eigentlich dabei, sie erst im Februar nach den Prüfungen anzufangen. Deshalb fehlt mir gerade ein wenig die Motivation dazu daran was zu machen :-/ Bin aber schon auf Seite 7, was mich selbst überrascht. Ich denke aber die Einleitung ist zu groß. Würd sie ja am Ende gerne veröffentlichen, aber sie unterliegt der Geheimhaltungspflicht, obwohls nen Schwachsinn ist, weil uns da keiner was klauen kann oder groß Vorteil durch die Information erlangen könnte. Wär eher ne Werbung für unsere Abteilung, aber wayne.

Der Umzug:
Am Dienstag bin ich endlich in die WG gezogen. Wollte eigentlich schon im Oktober rein, aber dadurch, dass sich deren Mitbewohner krass quergestellt hat, obwohl er versichte auszuziehen, mussten sie ihn ordentlich kündigen. Das bedeutet für mich, Einzug erst ab 1.1 möglich. Die Zeit konnte ich zum Glück auf dem Fußboden (mit gemütlicher Luftmatratze) bei einem Kumpel überbrücken.

Meine Willkommensnachricht
Ich habe zwei ca. 7,5 m² große Zimmer, wobei mir, wenn es sein müsste auch eins langen würde. Wenn meine Masterbewerbung (die ich morgen obv. am letzten Tag abgebe) erfolgreich ist, mach ich mich ans einrichten. Jetzt schaun die beiden Zimmer ein bisschen trist aus.

Mir gefällt das WG-Leben bis jetzt überragend, was wohl auch an den Mitbewohnern liegt. Abends gemütlich auf nen Bierchen hocken und Fußball schauen hat schon was. Dank unserem Sky-Komplettpaket gibts eigentlich jeden Tag was zu glotzen. Ich muss wirklich aufpassen, dass meine Nerdzeit nicht zu kurz kommt.

Jedoch muss ich mich noch an einige Macken gewöhnen. Die zwei sind beide (ziemlich gute) Ensemble Sänger, ehemalige Domspatzen, und laufen laut singend durch die Wohnung :D

Heut gehts auch wieder mal ins Stamm-Shisha-Cafe, nachdem ich dank 2 Wöchiger Keller"gefangenschaft" mich schon länger nicht mehr dort blicken lassen hab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen