Werbung

Mittwoch, 29. Februar 2012

Burnout-Woche: Mittwoch

Dieser Eintrag ist anlässlich der Bornout-Woche entstanden 

07:15 Uhr: Wecker klingelt, mein naives Ich vom Vorabend, versucht es aber immer wieder ...

07:30 Uhr: Wieso klingelt der denn schon wieder - RUHE!!!

9:00 Uhr: Ok, hilft wohl nix, langsam muss ich raus. Schwimmen gestern und dann nicht einschlafen können hat mich ganz schön geschlaucht. Aber jetzt gehts einigermaßen.

9:30 Uhr: Treffe (wieder mit dem Roller, das Fahrradziel kann ich wohl abhacken) in der Arbeit ein, Chef will sich für den 10:00 Uhr Termin noch besprechen, er bekommt von anderen Kollegen Besuch.

10:00 Uhr: Mit dem Besprechen wurde es nichts, aus Zeitgründen gehen wir nicht in den Meetingraum, sondern machen ne Telefonkonferenz und improvisieren. Sogar ziemlich gut, alles lief bestens.

11:00 Uhr: Eigentlich wollten wir ins Einkaufszentrum fahren und lecker Chinesisch essen, hab mich schon drauf gefreut. Andere Kollegen funken aber kurz vor knapp noch dazwischen und wir gehen doch in die Kantine.

11:10 Uhr: Ich schnapp mir ein Hähnchenspieß und lade mir nen großen Berg Kroketten drauf und habe angst, dass sie dick zu Buche schlagen werden.

11:40 Uhr: Gesättigt kaufe ich für später noch eine Buttermilch und eine Banane.

12:00 Uhr: Frisch gestärkt mache ich mich an die Bachelorarbeit und schaffe einiges weg. Ich recherchiere wie ein Weltmeister, zitiere wie eine Zitiermaschiene und hab das theoretische wissen über drölf Programmiersprachen und Frameworks jetzt im Kopf.

13:37 Uhr: Ich gähne genüsslich vor mich hin und höre eine Kollegin fragen: "Müde???" - und ein Kollege antwortet nur "Burnout-Woche" ... Aha, es zieht Kreise :) Ich überprüfe mal die Statistiken meines Blogs. Oha, mein FB-Eintrag des ersten Tages hat unglaubliche 40 Klicks verzeichnet, was ca. 1/5 meiner Freundesliste sind die geklickt haben, aber es gab nur 2 Likes. I see what you did there!

15:00 Uhr: Ich hab kein Bock mehr und schau auf die Seitenzahl der BA: 45 ... 45!!!! Zwei verfluchte Seiten nur geschafft aber drölftausend Fußnoten hingeklatscht. WAS DAS SOLL HAB ICH GEFRAGT?! - Ich bin frustriert und hol mir keinen Kaffee und ess erstmal die Banane. Soll ja Glücksgefühle ausschütten hab ich mal gehört.

16:00 Uhr Habe in meiner gestrigen Version gemerkt, dass wohl eine Seite zu viel war, weil mittendrin eine leere Seite war aufgrund eines verrutschten Bildes. Danke Word... das erklärt natürlich einiges, ich bin schon beruhigter, haue mir meine Buttermilch rein und erstelle eine Tabelle.

17:00 Uhr: Jetzt kommt ein krasser Durchhänger, ich scrolle nur wild umher

17:40 Uhr: So, Endspurt. Ich fange wieder an durchzustarten...

18:00 Uhr: Letzter Arbeitskaffee .. Schale leeren...

19:00 Uhr: Noch eine Seite geschafft, warum nicht gleich so? Ich schicke mir die BA zu (S. 46), schreib noch eine Email die ich fast verdrängt habe, aber im 10:00 Uhr Meeting versprochen hatte. Anschließend drucke ich meinen Anwesenheitszettel aus unterschreibe ihn und warte auf Feierabend.

19:30 Uhr: Feierabend - Arbeitszeit heute 9h

19:40 Uhr: Ich merke, ich muss tanken. Morgen darf man ja nicht, ist ja Tankfrei. Habe aber eh vor mit dem Fahrrad zu fahren, da ich Tankfrei für sinnfrei halte.

20:00 Uhr: Daheim hör ich ein Mädchen kreischen und denk mir nur wtf?

20:01 Uhr: Ach, ist nur Berti, der über die 13. vergebene 100%ige der U21 Nationalmannschaft flucht.

21:00 Uhr: Deutschland drückend überlegen

21:06 Uhr: Frankreich schießt das 1:0

21:07 Uhr: Deutschland drückend überlegen

22:09 Uhr: Frankreich schießt das 2:0 - hämischer Jubel geht durch die WG

22:30 Uhr: Anschlusstreffer (Fickt euch, jetzt brauch ma auch kein Tor mehr) ... Abpfiff

23:04 Blogeintrag fertig. Gute Nacht

Cliffs:

  • 2x die Woche mit dem Fahrrad zur Arbeit kann ich wohl vergessen
  • 2023 kcal heute verbraucht (82% des Tagesverbrauch) Geht klar denk ich ;)
  • 9h gearbeitet
  • BA bei Seite 46


Bis morgen ;)

1 Kommentar: